KLINIK FÜR UROLOGIE BOCHUM
Chefarzt Prof. Dr. med. Burkhard Ubrig

Hoden

Die Hoden sind ein paariges Organ des Mannes. Sie befinden sich im Hodensack und produzieren die männlichen Samenzellen. Anhängig finden sich an beiden Hoden die Nebenhoden. Dies ist der Speicherort für die reifen Samenzellen, die im Falle einer Ejakulation über den Samenleiter zur Prostata transportiert und von dort, mit dem Prostatasekret vermischt, über die Harnröhre freigegeben werden.

 

 

Übersicht

Hodentumore

Es gibt gut- und bösartige Hodentumore. Der bösartige Hodentumor, ist die häufigste Tumorerkrankung des jungen Mannes.
Mehr erfahren

Hodentorsion (Hodenverdrehung)

Die Hodentorsion stellt einen urologischen Notfall dar und betrifft meist Kinder, Jugendiche oder junge Erwachsene.
Mehr erfahren

Hodenhochstand

Hodenhochstand oder ein Leistenhoden ist eine angeborene Erkrankung. Im Rahmen der Kindesentwicklung entsteht der Hoden auf der Höhe der Nieren und verlagert sich bis zur Geburt im Rahmen des Längenwachstums in den Hodensack.
Mehr erfahren

Wasserbrüche (Hydrozele)

Im Falle eines Wasserbruches sammelt sich Flüssigkeit zwischen den Schichten, die den Hoden umhüllen. Dies ist in der Regel harmlos und schmerzlos.
Mehr erfahren

Krampfadern (Varikozele)

Die Varikozelen sind Erweiterungen der venösen Gefäße in und um den Samenstrang – anatomisch bedingt - zumeist des linken Hodens.
Mehr erfahren

Sterilisation (Vasektomie)

Bei abgeschlossener Familienplanung besteht für den Mann die Möglichkeit, sich sterilisieren zu lassen.
Mehr erfahren